Wort

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo
Disambig.svg Vidu ankaŭ (ĉiuj lingvoj): wort

germana[redakti]

Open book 01.svg Substantivo, neŭtra, Wörter[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo das Wort

die Wörter

Genitivo des Worts
des Wortes

der Wörter

Dativo dem Wort
dem Worte

den Wörtern

Akuzativo das Wort

die Wörter

Basic Notebook.svgRimarkoj
Die bedeutungsunterscheidende Trennung der Pluralformen „Wörter“ und „Worte“ kommt im 16. Jahrhundert auf. Nachdem Schottel sie im 17. Jahrhundert zur Norm erhebt, was von nachfolgenden Sprachgelehrten fortgeführt wird, setzt sie sich langsam bis zum 19. Jahrhundert durch. Besonders in informaler Rede wird die Trennung heutzutage allerdings nicht konsequent vollzogen. Dabei ist anzumerken, dass die Pluralform „Worte“ häufiger für die Bedeutungen der anderen Form gebraucht wird als andersherum.[1][2]
Hyph.pngSilabseparo
Wort, plurnombro: Wör·ter
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA vɔʁt 
Sono (lingvo [de])
(dosiero)
Rimoj: -ɔʁt

Flag of Esperanto.svgSignifoj
[redakti]

[1] parolo, vorto, (EDV: Datengröße, 32 Bit) vorto, (mit anderen Worten) aliavorte, alivorte, (Wort für Wort) laŭdire, (Wort halten) plenumi sian promeson, (aufs Wort gehorchen) obei ĉe la unua ordono, (das Wort ergreifen) komenci paroli, ekparoli, (jemandem ins Wort fallen) interrompi ies parolon, (ich bitte ums Wort) mi deziras paroli, (jemanden zu Wort kamen lassen) doni al iu okazon por paroli, (mit anderen Worten) alivorte, (nicht zu Worte kommen) ne povi paroli, (viele Worte machen) fari multajn frazojn, (jemandem das Wort erteilen) doni al iu la parolon, (jemandem sein Wort gehen) doni al iu sian vorton

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] komuna kleinste, eine selbstständige Bedeutung tragende Einheit der Sprache, eine grammatische Einheit
[2] komuna eine endliche Folge von Symbolen aus einem Alphabet
[3] komuna als Einheit betrachtete Kette nebeneinanderliegender Bits / Bytes in definierter Länge
Nuvola kdict glass.svgDeveno
mittelhochdeutsch wort, althochdeutsch wort, germanisch *wurda- „Wort“, indogermanisch *werdho- „Wort“; das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[3]
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[1] Ausdruck, Begriff, Lexem, Vokabel
[2] Zeichenkette
[3] Binärwort
Fairytale left red.pngKontraŭvortoj
[3] Doppelwort, Halbwort, Langwort
SimilitudeL.svgMalgrandigformoj
Wörtchen, Wörtlein
Bildo hiperonimo en vikivortaro.svgSupernocioj
[1] Lexikon
[2] Zeichenkette
[3] Datenwort
Bildo hiponimo en vikivortaro.svgSubnocioj
[1] Abkürzungswort, Artikelwort, Bandwurmwort, Basiswort, Bastardwort, Beispielwort, Bestimmungswort, Beziehungswort, Bezugswort, Bindewort, Brückenwort, Buchstabenwort, Codewort, Dienstwort, Echowort, Einleitungswort, Einzelwort, Endwort, Erbwort, Fachwort, Farbwort, Formwort, Fragewort, Fremdwort, Füllwort, Funktionswort, Gegenwort, Geruchswort, Gesamtwort, Grundwort, Hehlwort, Hilfswort, Hohnwort, Hüllwort, Inhaltswort, Initialwort, Januswort, Jugendwort, Kennwort, Klappwort, Kofferwort, Kopfwort, Kunstwort, Kurzwort, Lagewort, Lallwort, Leerwort, Lehnwort, Leitwort, Lieblingswort, Lösungswort, Negationswort, Neuwort, Oppositionswort, Passwort, Pluralwort, Pro-Wort, Pseudowort, Raffwort, Reimwort, Rumpfwort, Sanskritwort, Satzwort, Schachtelwort, Scheltwort, Schimpfwort, Schlagwort, Schlüsselwort, Schmähwort, Schwanzwort, Schwurwort, Sichtwort, Siegerwort, Silbenkurzwort, Silbenwort, Slangwort, Spottwort, Stammwort, Stichwort, Strukturwort, Stummelwort, Stützwort, Systemwort, Tarnwort, Textwort, Trabantenwort, Unwort, Urwort, Vollwort, Vulgärwort, W-Wort, Zitatwort, Zwillingswort, Zwitterwort
[1] (Redeteile, Wortarten) Ausrufewort, Beiwort, Bindewort, Dingwort, Eigenschaftswort, Fürwort, Geschlechtswort, Hauptwort, Hilfszeitwort, Mittelwort, Namenwort, Nebenwort, Nennwort, Tätigkeitswort, Tuwort, Umstandswort, Verhältniswort, Vorwort, Zahlwort, Zeitwort
[1] Buchstabe, Silbe, Phonem, Wortelement
[2] leeres Wort
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Wörter kann man zählen, nach Worten muss man ringen.
[1] Sätze bestehen aus Wörtern.
[1] „Mit Selbstverständlichkeit erlernt der Sprecher das Wort als Grundeinheit der Sprache, als Benennungseinheit, Bedeutungseinheit und Träger zusätzlicher Informationen.“[4]
[1] „Hier soll unter Wort verstanden werden ein selbständiges Element einer sprachlichen Äußerung, das nicht aus anderen selbständigen Elementen besteht.“[5]
[2] Das Wort ist ein Wort über dem Alphabet .
[3] „Gruppen von 2, 4, oder 8 Bytes werden auch als Wort (2 Bytes), Doppelwort (4 Bytes) bzw. Langwort (8 Bytes) bezeichnet.“ (aus: „Bytes, Worte und Dateien“[6])
[3] „Neben den üblichen Bezeichnungen verwenden einige Hersteller andere Bezeichnungen. So bezeichnen sie Wortlängen von 16 Bit als Halbwort, 32 Bit als Wort und 64 Bit Wortlänge als Doppelwort.“[7]
[3] „Bei den Gleitkommazahlen hat man die beiden Varianten von einfacher und doppelter Genauigkeit […], die als Wort oder als Doppelwort gespeichert werden.“ [8]
[3] „Direkt zugreifbar im Speicher sind das Byte, das Wort und das Doppelwort, wobei sich deren Adressen, unabhängig von den Datenformaten, üblicherweise auf Bytegrenzen beziehen.“ [9]

Dialog ballons icon.svg Esprimoj

[1] Ein Mann, ein Wort (manchmal spöttisch ergänzt: Ein Mann, ein Wort, eine Frau, ein Wörterbuch)
[1] „Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.“ (Johann Wolfgang von Goethe, Iphigenie)
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] ein kurzes / langes Wort; Wort für Wort diktieren; ein Wort falsch / richtig schreiben
[1] grammatisches Wort, graphematisches Wort, graphisches Wort, lexikalisches Wort, mögliches Wort, morphologisches Wort, motiviertes Wort, orthographisches Wort, phonetisches Wort, phonologisches Wort, potenzielles Wort, semantisches Wort, syntaktisches Wort
[1] Linguistik: das grammatische / lexikalische / orthographische / phonetische Wort
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
:
[1] wortarm, wortgetreu, wortgewaltig, wortgewandt, wortkarg, wörtlich, wortlos, wortmächtig, wortreich, wortwörtlich
:
[1] Einwortsatz, Wortakzent, Wortanfang, Wortarmut, Wortart, Wortartikel, Wortbedeutung, Wortbeitrag, Wortbestand, Wortbetonung, Wortbildung, Wortdauer, Wortebene, Wortende, Wortendung, Worterklärung, Wortfindungsstörung, Wörterbuch, Wörterverzeichnis, Wortfamilie, Wortfeld, Wortfetzen, Wortfindung, Wortfolge, Wortform, Wortforschung, Wortfrequenz, Wortgattung, Wortgebrauch, Wortgefecht, Wortgeschichte, Wortgrammatik, Wortgrenze, Wortgruppe, Wortgut, Worthäufigkeit, Wortherkunft, Worthülse, Wortkombination, Wortkonstruktion, Wortkunde, Wortlänge, Wortlaut, Wortliste, Wortmarke, Wortmeldung, Wortmelodie, Wortpaar, Wortreichtum, Wortschatz, Wortschöpfer, Wortschöpfung, Wortschwall, Wortsemantik, Wortsilbe, Wortsinn, Wortstamm, Wortstellung, Wortstruktur, Wortteil, Worttrenner, Worttrennung, Wortungeheuer, Wortungetüm, Wortverbindung, Wortwahl, Wortwolke, Wortwurzel, Wortzauber
[1] Kreuzwortmosaik, Kreuzworträtsel
[3] Wortbreite, Wortlänge

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Wort
[2] Vikipedio enhavas artikolon pri: Wort (Theoretische Informatik)
[3] Vikipedio enhavas artikolon pri: Datenwort
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Wort“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wort
[1] Duden enrete „Wort
[1] canoo.net „Wort
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWort“.
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Wort“.
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wort
  3. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Wort“, Seite 997.
  4. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache, Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 86, ISBN 3-484-73002-1, Gesperrt gedruckt: Grundeinheit.
  5. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Bearbeitet von Elmar Seebold, 24. durchgesehene und erweiterte Auflage, de Gruyter, Berlin/ New York 2002, S. XIII, ISBN 3-11-017472-3, Fett gedruckt: Wort.
  6. Universität Bremen, Grundlagen der Informatik I, Seite 8
  7. ITwissen.info, Online-Lexikon für Informationstechnologie: „Wortlänge
  8. Das Betriebssystem z/OS und die zSeries. Die Darstellung eines modernen Großrechnersystems. Walter de Gruyter, paĝo 19 (Zitiert nach Google Books)
  9. Mikroprozessortechnik: CISC, RISC Systemaufbau Assembler und C. Springer-Verlag, paĝo 70 (Zitiert nach Google Books)

Open book 01.svg Substantivo, neŭtra, Worte[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo das Wort

die Worte

Genitivo des Worts
des Wortes

der Worte

Dativo dem Wort
dem Worte

den Worten

Akuzativo das Wort

die Worte

Hyph.pngSilabseparo
Wort, plurnombro: Wor·te
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA vɔʁt 
Sono (lingvo [de])
(dosiero)
,
Sono (lingvo [de])
(dosiero)
Rimoj: -ɔʁt

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] eine (aus Wörtern gebildete) sinnvolle Aussage: Zitat, Sinnspruch, Aussage, Ausspruch, Aphorismus, Aperçu
[2] Wortlaut, Liedtext
[3] kein Plural: Versprechen, Beteuerung
[4] Religion: wirkungsmächtige Äußerung; Offenbarung Gottes, Heilige Schrift; im Christentum auch: Messias
[5] Ausführung, Rede
Nuvola kdict glass.svgDeveno
wie Wort / Wörter
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[1, 2, 4] Losung
[1–4] Spruch
[1, 4] Begriff
Bildo hiponimo en vikivortaro.svgSubnocioj
[1] Sprichwort
[3] Ehrenwort, Jawort
[4] Bannwort, Bibelwort, Gotteswort, Losungswort, Zauberwort
[5] Abschiedswort, Antwort, Dankeswort, Geleitwort, Grußwort, Machtwort, Mahnwort, Nachwort, Schlusswort, Trostwort, Vorwort
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Das war ein „Geflügeltes Wort“.
[2] In Wort und Musik zu Gehör bringen.
[2] Wort für Wort
[2] „… stapel tausend wirre Worte auf, die dich am Ärmel ziehen …“ (Liedtext von „Wir sind Helden“, Nur ein Wort)
[2] Die richtigen Worte finden (um auszudrücken, was man sagen will).
[3] Auf dein Wort will ich's wagen.
[4] „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.[1]
[5] Ich werde Dir gleich das Wort erteilen.
[5] Das ist mein letztes Wort!
[5] Das Wort ergreifen.
[5] Spar dir deine Worte!
[5] Mir fehlen die Worte.

Dialog ballons icon.svg Esprimoj

[3] Genug der Worte! (Genug geredet, jetzt müssen Taten folgen)
[3] jemandem sein Wort geben
[4] Wort Gottes (verbum Dei)
[4] das Wort zum Sonntag
[5] das Wort erteilen, geben, übergeben
[5] „Der Worte sind genug gewechselt,/ Lasst mich auch endlich Taten sehn!“[2]
[5] einer Sache das Wort reden (gehoben)
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
[1] Wortführer, Wortkunst, Wortspiel, Wortwitz
[3] Wortbruch
[5] Wortmeldung

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1–5] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Wort“.
[1, 3, 5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wort
[1–5] Duden enrete „Wort
[1, 5] canoo.net „Wort
[3, 5] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWort“.
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Bibel: Johannesevangelium 1, 1
  2. Erich Trunz (Hrsg.): Faust. Der Tragödie erster und zweiter Teil. Einmalige Jubiläumsausg. zum 250. Geburtstag Goethes am 28.8.1999. Beck, München ISBN 3-406-45214-0, Vers 214

Similaj vortoj:

simile skribitaj kaj/aŭ elparolitaj: dort, Fort, fort, Hort, Ort, Port, Tort, ward, Wart, wart, Wert, wert, Wirt, wird, Wurt