Affix

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo
Disambig.svg Vidu ankaŭ (ĉiuj lingvoj): affix

germana[redakti]

Open book 01.svg Substantivo, neŭtra[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo das Affix

die Affixe

Genitivo des Affixes

der Affixe

Dativo dem Affix
dem Affixe

den Affixen

Akuzativo das Affix

die Affixe

Hyph.pngSilabseparo
Af·fix, multenombro: Af·fi·xe
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ˈafɪks , auch  aˈfɪks 
Sono (lingvo [de])
(dosiero)
Flag of Esperanto.svgSignifoj
  1. lingviko, unuoj: kroĉaĵo, t.e. gramatika formero (= vortoparto), kiu ne ekzistas sola por si kiel signifformero/vorto, sed nur kombine kun alia formero, kiu formas la vortradikon.

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] Linguistik, Einheiten: ein grammatisches Morphem (= Wortteil), das nicht allein für sich als Lexem/Wort vorkommt, sondern nur in Kombination mit einem anderen Morphem, das den Wortstamm bildet. Das Affix kann vor, nach, in dem oder um den Wortstamm stehen.
Nuvola kdict glass.svgDeveno
el la latina affixus → la – „kroĉata“, participo perfekto pasivo de affigere → la (tio estas ad- kaj figere → la); komparu kun affigieren[1]
Almostequal.svgSencparencaj vortoj
[1] Affixoid/Halbaffix, Zusatzsilbe
Fairytale left red.pngKontraŭvortoj
[1] Lexem
Bildo hiperonimo en vikivortaro.svgSupernocioj
[1] Morphem, gebundenes Morphem
Bildo hiponimo en vikivortaro.svgSubnocioj
[1] Infix, Interfix, Präfix, Suffix, Zirkumfix/Circumfix
[1] Derivationsaffix, Flexionsaffix
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Synthetische Sprachen drücken syntaktische Verhältnisse im Satz zumindest teilweise durch Affixe aus (siehe: Vikipedio enhavas artikolon pri: Sprachtypologie). Häufige Affixe im Deutschen sind die Präfixe „be-“, „ver-“, die Suffixe „-ling“, „-ung“ und das Zirkumfix „ge- + -e“ (zum Beispiel in „Ge-red-e“).
[1] Affixe werden in der Flexion und in der Wortbildung verwendet.
[1] Konfixe sind keine Affixe.
[1] „Einige Affixe treten nur an sehr wenige Basen, unterliegen starken Selektionsbeschränkungen.“[2]
[1] „Vertreter der zweiten Position nehmen ein Wurzellexikon an, in dem einzelne Morpheme, das heißt Wortstämme und Affixe, sowie Wortbildungsregeln gespeichert sind.“[3]
[1] „Das mag für die Übernahme von Einheiten wie Affixen (morphologisch) und Lauten (phonologisch) gelten.“[4]
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] grammatisches Affix
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
affixlos

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Affix
[1] canoo.net „Affix
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAffix“.
[1] The Free Dictionary „Affix
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 2. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich ISBN 3-411-04162-5
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 113. ISBN 3-484-73002-1.
  3. Ein Lexikon im Kopf? - Wie unser Gehirn Sprache speichert. In: Sprachreport. Nummer Heft 1 , Seite 20-27, Zitat Seite 23. Abkürzungen aufgelöst.
  4. Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Hrsg.): Anglizismen im Deutschen. In: Reichtum und Armut der deutschen Sprache. Erster Bericht zur Lage der deutschen Sprache. de Gruyter, Berlin/Boston ISBN 978-3-11-033462-3, paĝo 57–119, Zitat Seite 87.

Similaj vortoj:

simile skribitaj kaj/aŭ elparolitaj: affig