Gebrechen

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

germana[redakti]

Open book 01.svg Substantivo, neŭtra[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo das Gebrechen

die Gebrechen

Genitivo des Gebrechens

der Gebrechen

Dativo dem Gebrechen

den Gebrechen

Akuzativo das Gebrechen

die Gebrechen

Hyph.pngSilabseparo
Ge·bre·chen, plurnombro: Ge·bre·chen
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ɡəˈbʀɛçn̩ , plurnombro:  ɡəˈbʀɛçn̩ 
, plurnombro:
Rimoj: -ɛçn̩

Flag of Esperanto.svgSignifoj
[redakti]

[1] kadukaĵo, korpa difekto, (Schwäche) malfortaĵo
[2] (Beschädigtes) difektaĵo

Signifoj en la germana:

[1] gehoben: andauernde (körperliche, gesundheitliche) Beeinträchtigung
[2] österreichisch: Beschädigung, technische Störung (zumeist an Installationen)
Nuvola kdict glass.svgDeveno
eine seit dem 13. Jahrhundert bezeugte Substantivierung durch Konversion beziehungsweise durch syntaktische Umsetzung des Verbs »gebrechen«, welche älteres mittelhochdeutsch gebreche viraMangel, Beschwerde, Krankheit“ verdrängte; im Laufe der frühneuhochdeutschen Zeit setzte sich die übertragene Bedeutung „Krankheit“ als einzige durch[1]
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[1] schweizerisch, sonst veraltet: Gebresten
[2] Defekt
Almostequal.svgSencparencaj vortoj
[1] Beschwerden, Leiden, Problem, Störung; zumeist gehoben: Übel; fam. Wehwehchen; umgangssprachlich scherzhaft: Zipperlein; bildungssprachlich veraltend: Molesten; Psychologie: Defekt
Bildo hiponimo en vikivortaro.svgSubnocioj
[1] Altersgebrechen
[2] Baugebrechen, Gasgebrechen
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] In letzter Zeit litt er sehr stark an seinen Gebrechen.
[1] „Zunehmende Gebrechen und der Kummer um ihren Sohn hatten Charlene ihres Witzes und ihrer lebhaften Art beraubt, und dieselben zwei Dämonen hatten ihren Vater zu einem verbitterten Mann gemacht.“[2]
[2] Das Gebrechen an der Wasserleitung wurde binnen einer Stunde repariert.
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] geistige Gebrechen, menschliche Gebrechen; ein großes / kleines / körperliches / schweres Gebrechen haben, mit einem Gebrechen behaftet sein; jemandem von seinen Gebrechen heilen; an allen möglichen Gebrechen leiden
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
[1] gebrechlich
[2] Gebrechendienst

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 645.
[2] Ulrich Ammon et al. (Hrsg.): Variantenwörterbuch des Deutschen. Die Standardsprache in Österreich, der Schweiz und Deutschland sowie in Liechtenstein, Lŭemburg, Ostbelgien und Südtirol. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York ISBN 978-3-11-016574-6, DNB 972128115, Seite 278.
[2] Jakob Ebner: Duden. Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch, 3., vollständig überarbeitete Auflage, Dudenverlag, Mannheim 1998. Seite 121. ISBN 3411049839.
[1] wissen.de – Wörterbuch „Gebrechen
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Gebrechen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gebrechen
[*] canoo.net „Gebrechen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGebrechen“.
[1, 2] The Free Dictionary „Gebrechen
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Seite 336.
  2. Ewig sollst du schlafen. Weltbild, Augsburg (Originaltitel: The morning after, übersetzt von Elisabeth Hartmann) ISBN 978-3-86800-334-5, Seite 245.
Gebreche, gebrochen