Dosenöffner

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

Dosenöffner (germana)[redakti]

Open book 01.svg Substantivo, vira[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo der Dosenöffner

die Dosenöffner

Genitivo des Dosenöffners

der Dosenöffner

Dativo dem Dosenöffner

den Dosenöffnern

Akuzativo den Dosenöffner

die Dosenöffner

[1] ein Dosenöffner
[1] Öffnen einer Dose mit einem Dosenöffner
Hyph.pngSilabseparo
Do·sen·öff·ner, plurnombro: Do·sen·öff·ner
Nuvola apps edu languages.pngPrononco
IFA ˈdoːzn̩ˌʔœfnɐ 
Sono (lingvo [de])
(dosiero)

Flag of Esperanto.svgSignifoj
[redakti]

[1] malfermilo (por konservaĵa ladskatolo), elladigilo

Signifoj en la germana:

[1] ein Küchengerät, mit dem man Konservendosen öffnen kann
Nuvola kdict glass.svgDeveno
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Dose, Fugenelement -n und Öffner (oder Zusammenbildung)
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSinonimoj
[1] Büchsenöffner, Konservenöffner
Bildo hiperonimo en vikivortaro.svgSupernocioj
[1] Küchengerät, Öffner
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Hast du einen Dosenöffner?
[1] „Es war ein vielleicht längst ausrangierter Dosenöffner, aber durchaus noch brauchbar.“[1]
[1] „Er haute den Dosenöffner in die Bierdose, ruckelte ein wenig damit und versuchte, das Bier aus der kleinen gezackten Öffnung in ein Glas zu gießen.“[2]
[1] „Bobby stopfte alles in eine leere Sporttasche und vergaß auch nicht, einen Dosenöffner mitzunehmen.“[3]

Ŝablono:Absatz

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Dosenöffner
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dosenöffner
[1] canoo.net „Dosenöffner
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDosenöffner“.
[1] The Free Dictionary „Dosenöffner
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Ein unmöglicher Sohn. Roman. Desch, München/Wien/Basel ISBN 3-420-04638-3, paĝo 134.
  2. Unter Weibern. Dreizehn Geschichten. Suhrkamp, Frankfurt am Main ISBN 3-518-39949-7, Seite 111f.
  3. Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart (übersetzt von Dorothee Merkel) ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 124.