Busen

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

germana[redakti]

Open book 01.svg Substantivego, vira[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo der Busen

die Busen

Genitivo des Busens

der Busen

Dativo dem Busen

den Busen

Akuzativo den Busen

die Busen

[2] weiblicher Busen → inaj mamoj
Hyph.pngSilabseparo
Bu·sen, plurnombro: Bu·sen
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ˈbuːzn̩ , plurnombro:  ˈbuːzn̩ 
Rimoj: -uːzn̩

Flag of Esperanto.svgSignifoj
[redakti]

[1] brusto, mamoj, sino

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] Anatomie: die weibliche Brust als Ganzes oder speziell der Raum zwischen den einzelnen Brüsten
[2] Anatomie, poetisch: die menschliche Brust allgemein, vor allem als Sitz des Herzens
[3] Kleidung über der Brust
[4] Geografie, nur noch in Komposita gebräuchlich: (Meeres-) Bucht
Nuvola kdict glass.svgDeveno
Das Wort ist eine Bildung zur indogermanischen Wurzel *b(h)eu- „schwellen“, und findet sich im althochdeutschen als buosum, mittelhochdeutsch buosem/buosen, frühneuhochdeutsch busam/bosam; angelsächsisch bōsom, mittelniederdeutsch bōsem(e), niederländisch boezem; altenglisch bōsm, englisch bosom; urverwandte neuhochdeutsche Wörter sind Bauch, Bausch, Beule.[1]
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[1, 2] Brust
[1] lateinisch Einzahl: Mamma; Mehrzahl: Mammae; Mama = Mutter meint den Busen; fam. Möpse, Titten, Oberweite, Brüste
[4] Anse, Bai, Syrte, große Bucht, Golf
Bildo hiperonimo en vikivortaro.svgSupernocioj
[1, 2] Körperteil
[4] Meeresteil
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Sie hat einen schönen Busen.
[1] „Ihr Busen war immerhin bemerkenswert, wenn das wirklich ihr Busen war, in dieser Form und Festigkeit.“[2]
[1] „Ihre jüngere Schwester sah ihr ähnlich, nur daß sie ein hellerer Typ war, einen dralleren Busen und breitere Schultern hatte.“[3]
[2] „Dem ist es schlecht in seiner Haut, der in seinen eignen Busen schaut“ - (Goethe).
[2] „Selig, wer sich ohne Hass | Vor der Welt verschließt, | Einen Freund am Busen hält | Und mit ihm genießt“ - (Schiller).
[2] „Doch dem war kaum das Wort entfahren, möcht' er's im Busen gern bewahren“[4]
[3] Sie steckte das Tuch in ihren Busen.
[4] Zwischen Estland und Finnland bildet die Ostsee einen Busen.

Dialog ballons icon.svg Esprimoj

eine Schlange an seinem Busen nähren (einen Unwürdigen zum Vertrauten machen)
am Busen der Natur (naturnah)
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
[1] Atombusen, Busenhalter, Busenheft, Busennadel, Busenwunder
[1] barbusig, vollbusig, bebust
[2] Busenfreund
[4] Jadebusen, Bottnischer Meerbusen, Löwenbusen, Meerbusen

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1, 2, 4] Vikipedio enhavas artikolon pri: Busen
[1–4] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Busen“.
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Busen
[*] canoo.net „Busen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBusen“.
[1, 2] The Free Dictionary „Busen
[1–3] Duden enrete „Busen
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7 Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich ISBN 3-411-04073-4: „Busen“, Seite 122
  2. Ein unmöglicher Sohn. Roman. Desch, München/Wien/Basel ISBN 3-420-04638-3, paĝo 64.
  3. Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin ISBN 978-3-942656-32-0, paĝo 58. Englisches Original 1991.
  4. Schiller: Die Kraniche des Ibykus
Bussen, Bußen, Basen, Besen, Blusen, Buben, Buden, buhen, bumsen, Bursen, Buten, buten, lusen, Musen, musen