Saltu al enhavo

Hügel

El Vikivortaro

germana[redakti]

 Substantivo[redakti]

vira

Ununombro

Multenombro

Nominativo der Hügel

die Hügel

Genitivo des Hügels

der Hügel

Dativo dem Hügel

den Hügeln

Akuzativo den Hügel

die Hügel

Silabseparo
Hü·gel, plurnombro: Hü·gel
Elparolo
IFA ˈhyːɡl̩ 
Sono :(lingvo -de-)
(dosiero)
,
(lingvo -de-)
(dosiero)

Signifoj
[redakti]

  1. holmo, monteto, (Anhöhe) altaĵo
Deveno
atestita ekde la 16a jc.; la vorto estas derivaĵo (speciale: karesformo) por la pli malnova frunovaltgermana haug, mezaltgermana houc, malnovaltgermana houg „Hügel“[1]
Samsencaĵoj
[1] Anhöhe
[2] Erdhaufen, Wall
Kontraŭvortoj
[1] Berg (ab ca. 300 m), Felsen
Hiperonimoj
[1] Geländeform, Geländeformation, topografisches Objekt, Gelände
Hiponimoj
[1] Erdhügel, Idiotenhügel
[1] übertragen: Schamhügel, Venushügel
[2] Grabhügel, Maulwurfshügel, Termitenhügel
Ekzemploj
[1] Durch die vielen Hügel ist das Radfahren ganz schön anstrengend.
[1] „Nördlich von Cividale, auf dem Hügel San Mauro, wurde Ende des 20. Jahrhunderts eine große langobardische Nekropole freigelegt.“[2]
[2] Der Hügel auf dem Grab war schon eingesunken.
Vortfaradoj kaj vortgrupigadoj
hügelabwärts, hügelaufwärts, hügelig, Hügelgrab, Hügelkette, Hügelkuppe, Hügelland, Hügelzug
Referencoj kaj literaturo
[1] Germana Serĉu artikolon en (de) vikipedio: "Hügel"
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Hügel“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hügel
[1] canoo.net „Hügel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHügel“.
[1] The Free Dictionary „Hügel
[1] Duden enrete „Hügel
Fontoj kaj citaĵoj
  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7 Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich ISBN 978-3-411-04075-9, kapvorto Hügel.
  2. Norbert F. Pötzl: Lockruf des Südens. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Hrsg.): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München ISBN 978-3-421-04616-1, paĝo 220-235, Zitat Seite 229.