begleichen

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

kvitigi (t.e. fari iun kvita [t.e plene liberigita je ŝuldo], reguligi

germana[redakti]

Open book 01.svg Verbo[redakti]

Tempo Persono Vortformo
As-tempo ich begleiche
du begleichst
er, sie, es begleicht
Is-tempo ich beglich
Participo 2   beglichen
Subjunktivo 2 ich begliche
U-modo Ununombro begleiche
Multenombro begleicht
Helpa verbo   haben
Ĉiuj aliaj formoj: begleichen (konjugacio)
Hyph.pngSilabseparo
be·glei·chen, preterito: be·glich, participo: be·gli·chen
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA bəˈɡlaɪ̯çn̩ , preterito:  bəˈɡlɪç , participo:  bəˈɡlɪçn̩ 
Rimoj: -aɪ̯çn̩

Signifoj en la germana:

[1] einer finanziellen Forderung nachkommen, einen geschuldeten Betrag entrichten
Nuvola kdict glass.svgDeveno
Ableitung zu gleichen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-, belegt seit Ende des 19. Jahrhunderts[1]
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[1] tilgen
Almostequal.svgSencparencaj vortoj
[1] Geldbetrag: bezahlen, entrichten, zahlen
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Ich möchte meine Schulden möglichst bald begleichen.
[1] Begleichen Sie bitte die Forderung bis Monatsende.
[1] „Sie beglich auch bei allen anderen Gläubigern die Spielschulden ihres Vaters.“[2]
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] eine Forderung begleichen,
Sono (lingvo [de])
(dosiero)
eine Rechnung begleichen, eine Schuld begleichen, Schulden begleichen
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
[1] Begleichung

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „begleichen
[1] canoo.net „begleichen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbegleichen“.
[1] The Free Dictionary „begleichen
[1] Duden enrete „begleichen
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „gleich“.
  2. Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 67.
begleiten