verloben

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

germana[redakti]

Open book 01.svg Verbo[redakti]

Tempo Persono Vortformo
As-tempo ich verlobe
du verlobst
er, sie, es verlobt
Is-tempo ich verlobte
Participo 2   verlobt
Subjunktivo 2 ich verlobte
U-modo Ununombro verlobe
Multenombro verlobt
Helpa verbo   haben
Ĉiuj aliaj formoj: verloben (konjugacio)

Flag of Esperanto.svgSignifoj
[redakti]

[1] (sich verloben) (vom Manne) fianĉiĝi, (vom Mädchen) fianĉiniĝi, (einander) interfianĉiĝi
Hyph.pngSilabseparo
ver·lo·ben, preterito: ver·lob·te, participo: ver·lobt
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA fɛɐ̯ˈloːbn̩ , preterito:  fɛɐ̯ˈloːptə , participo:  fɛɐ̯ˈloːpt 
Rimoj: -oːbn̩

Signifoj en la germana:

[1] reflexiv: jemandem ein Eheversprechen geben
[2] transitiv: jemanden einem anderen für eine zu schließende Ehe versprechen
[3] veraltet, zumeist mit Dativ oder mit für oder zu: geloben
[4] veraltet, verstärkend: loben
[5] veraltet: durch ein Gelöbnis abwehren, beseitigen
Nuvola kdict glass.svgDeveno
Das Verb geht auf das mittelhochdeutsche verloben (übermäßig loben; geloben, etwas zu unterlassen; verzichten) zurück.[1]
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[1, 2] veraltet: mählen
[3] geloben
[5] verschwören
Almostequal.svgSencparencaj vortoj
[1] liieren
Fairytale left red.pngKontraŭvortoj
[1] entloben
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Sie haben sich gestern verlobt.
[1] Claudia weigert sich standhaft, sich mit Martin zu verloben, weil sie Verlobungen für albern hält.
[1] Karla und Uwe sind seit über zwanzig Jahren verlobt.
[2] Als Monas Vater ankündigte, sie mit einem reichen Bankierssohn zu verloben, floh sie außer Landes.
[2] Wir haben unseren Sohn äußerst vorteilhaft verlobt.
[2] Es wird Zeit, dass die Prinzessin standesgemäß verlobt wird.
[3] Ich verlobe dir ewige Treue.
[3] Denn was die kühnste Flamme bricht,
So wild sie durch die Adern tobt:
Es löscht die fromme Liebe nicht,
Die Leib und Leben hat verlobt.[2]
[3] Ich habe verlobt, zu fasten.
[3] Für dich verlobe ich, mir die Trunksucht abzugewöhnen.
[4] Ihre Tugend und Keuschheit können nicht genügend verlobt werden.
[5] Der Mensch ist sich zu mehren geschaffen und soll dies nicht verloben noch verhindern.
[5] Ich habe verlobt, je wieder der Völlerei zu frönen.

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1–5] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)verloben“.
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verloben
[1, 2] Duden enrete „verloben
[*] Vikipedio enhavas artikolon pri: Verloben
[*] canoo.net „verloben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonverloben“.
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München ISBN 3-423-32511-9, unter „loben“, Seite 807
  2. Das Hospiz auf dem Großen St. Bernhard. In: Projekt Gutenberg-DE. Erster Gesang (URL).