postwendend

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

poŝtrevene, revenpoŝte, (sofort) tuj, (unverzüglich) senprokraste

germana[redakti]

Open book 01.svg Adjektivo[redakti]

Pozitivo Komparativo Superlativo
postwendend
Ĉiuj aliaj formoj: postwendend (deklinacio)
Hyph.pngSilabseparo
post·wen·dend, sen komparacio
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ˈpɔstˌvɛndn̩t 
Sono (lingvo [de])
(dosiero)

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] so dass der abgesandte Brief damit sofort beantwortet wird (mit der nächsten Post, ohne Verzögerung)
[2] übertragen: sofort, als Reaktion auf ein Ereignis
Nuvola kdict glass.svgDeveno
[1] seit dem 19. Jahrhundert aus formelhaftem „mit wendender Post“, d. h. Lieferung der Antwort mit dem gleichen, zurückgekehrten Postwagen, mit dem die Post verschickt worden war
[2] in der allgemeinen Bedeutung „sofort, prompt“ seit dem 20. Jahrhundert belegt[1]
Bildo hiperonimo en vikivortaro.svgSupernocioj
[2] augenblicklich, direkt, flugs, gleich, prompt, schnurstracks, sofort, sogleich, stante pede, stehenden Fußes, umgehend, unverzüglich
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Auf unsere schriftliche Anfrage erhielten wir postwendend von zwei Firmen ein attraktives Angebot.
[2] Lange konnte sich die Mannschaft nicht über ihren Führungstreffer freuen, denn postwendend erfolgte der Ausgleich.
[2] Der Torwart der Heimmannschaft machte einen langen Abschlag, aber die Gäste fingen den Ball ab und brachten ihn mit zwei schnellen Pässen postwendend in den Strafraum zurück.
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] etwas postwendend zurückschicken, postwendend absagen
[2] postwendend reagieren, postwendend ausgleichen, etwas erfolgt postwendend

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „postwendend
[2] canoo.net „postwendend
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonpostwendend“.
[1, 2] The Free Dictionary „postwendend
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München ISBN 3-423-32511-9 „Post“, Seite 1030 f.