zig

El Vikivortaro
Iri al: navigado, serĉi

zig (germana)[redakti]

Open book 01.svgAdjektivo, Open book 01.svgnombroklasigilo, nedeklinacia[redakti]

Rimarko:

undeklinierbares (Zahl-)Adjektiv

Hyph.png Silabseparo

zig, sen komparacio

Nuvola apps edu languages.pngElparolo

IFA: ʦɪç
Aŭdekzemploj:
[[Dosiero:|noicon|175px]] ([[:Dosiero:|dosiero]])


Flag of Esperanto.svg Signifoj 

[1] dekoj, kelk~ (z.B. kelkdeko, kelkcento, etc.)

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] (sehr) viele

Nuvola kdict glass.png Deveno

mittelhochdeutsch „-zic“, althochdeutsch „-zug“, germanisch „*teg(u)-“ „Dekade“[1]; strukturell: Kurzwort, entstanden durch Kürzung von Zahlwörtern wie vierzig, fünfzig auf das Derivatem (Ableitungsmorphem) -zig, das dann als Wort verselbstständigt wurde.

Sencparencaj vortoj

[1] zahlreich

Bildo hiperonimo en vikivortaro.svg Supernocioj

[1] viel


Wikiquote-logo.svg Ekzemploj

[1] „Dieses ‚Geschichtskabinett‘ ist eine von zig Geschichtsinitiativen, die es hier gibt.“[2]
[1] „Es ist für einen Autor kompletter Unsinn auf die Messe zu fahren, wenn man nicht zig Interviewtermine und Lesungsanfragen hat.“[3]

Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj

[1] zigfach, zigmal, zigste/ zigster, zigtausend

Globe of letters.svg Tradukoj[redakti]


? Referencoj kaj pli da informoj:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zig
[1] canoo.net „zig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonzig“.
[1] The Free Dictionary „zig
[1] Duden enrete „zig


Fontoj:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York , ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „-zig“, Seite 1012.
  2. HAZ = Hannoversche Allgemeine Zeitung, 3.6.2008, Artikel von Simone Benne, „Lindens zweites Gesicht“)
  3. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln , ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 183.