bitten und betteln

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

germana[redakti]

Open book 01.svg Esprimo[redakti]

Hyph.pngSilabseparo
bit·ten und bet·teln
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ˈbɪtn̩ ʊnt ˈbɛtl̩n 
Flag of Esperanto.svgSignifoj
[1] peti insiste

Signifoj en la germana:

[1] beharrliches und/oder inständiges flehen
Nuvola kdict glass.svgDeveno
[1] Verstärkung des Verbs bitten durch Doppelung[1]; Hendiadyoin[2]
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] „Und laß ihn bitten und betteln, soviel er mag – sag immer nur: ›Ich kann nicht!‹“[3]
[1] „Und dann kann sich das Opfer das Portemonnaie aus der Tasche reißen, es kann bitten und betteln, wie es will. Auf das, was mit ihm gemacht wird, hat es keinen Einfluss.“[4]
[1] „Doch sie mißverstand ihn und versetzte: ›Lieblos sind Sie, lieblos... Sie wollen nur fort... wie mir das tut, kümmert Sie nicht... Ich bin eine Närrin, daß ich da bitte und bettle... ‹“[5]
[1] „Der Bauer flehte und bat und bettelte und sagte: ‚Bitte, sei doch so gut und verzeih mir meine früheren Fehler und erkläre mir nur noch einen einzigen Traum, sonst werde ich für nichts und wieder nichts totgeschlagen.‘“[6]
[1] „Die Märztage des Jahres 1848 brachten mit Einem Male den Juden in Wien, und in Oesterreich überhaupt, das, um was sie Jahre lang gefleht, gebeten und gebettelt hatten.“[7]
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] jemand kann (solang/so viel) bitten und betteln wie er will, um etwas bitten und betteln
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
[1] das Bitten und Betteln

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Duden, Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik. Band 11, 2. Auflage, Dudenverlag, 2002. ISBN 9783411041121. Seite 122, Eintrag „bitten“
[1] Herausgeber: Langenscheidt-Redaktion; Sarah Fleer: Langenscheidt Premium-Verbtabelle Deutsch. Langenscheidt, Berlin/München 2010. ISBN 9783468341137. Seite 61, Abschnitt „Redewendungen“
[1] Hans-Georg Müller: Adleraug und Luchsenohr: Deutsche Zwillingsformeln und ihr Gebrauch. Linguistik International Band 22, Peter Lang/Internationaler Verlag der Wissenschaften, Frankfurte am Main 2009. ISBN 978-3631597644. Seite 139, „bitten“
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. wissen.de: Aus: WAHRIG Rechtschreibung, 2. Absatz: „Die Ausdrücke für das neutrale Wort bitten ...“
  2. Christian Brandstätter, Helfried Gschwandtner, Klemens Keplinger (Hrsg.): Cicero Reden. Latein Lektüre aktiv. öbvhpt Verlagsgesellschaft, Wien paĝo 106
  3. Die Gespräche des göttlichen Pietro Aretino. tredition/projekt gutenberg, paĝo 197
  4. sueddeutsche.de: Jugendkriminalität – Der böse Geist, Süddeutsche Zeitung vom 26.06.2008
  5. Oversberg. Aus dem Tagebuch des Volontärs Ferdinand Binder. tredition/projekt gutenberg, paĝo 26
  6. Die Träume des Kalifen. Träume und ihre Deutung in der islamischen Kultur. C. H. Beck, München paĝo 295
  7. Geschichte der Juden in Wien (1156-1876). A. Hölder, paĝo 151