Röte

El Vikivortaro
Jump to navigation Jump to search

germana[redakti]

Open book 01.svg Substantivo, ina[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo die Röte

die Röten

Genitivo der Röte

der Röten

Dativo der Röte

den Röten

Akuzativo die Röte

die Röten

Hyph.pngSilabseparo
Rö·te, pluralo: Rö·ten
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ˈʀøːtə , pluralo:  ˈʀøːtn̩ 
Aŭdekzemploj:
[[Dosiero:|noicon|175px]]([[:Dosiero:|dosiero]])
, pluralo:
[[Dosiero:|noicon|175px]]([[:Dosiero:|dosiero]])
Rimoj: -øːtə
Flag of Esperanto.svgSignifoj
[1] ruĝeco
[2] plantoscienco rubio

Flag of Germany.svg Signifoj en la germana

[1] rote Färbung, die rote Farbe
[2] Botanik als Kraut wachsendes Rötegewächs mit grünlich gelben Blüten
Nuvola kdict glass.pngDeveno
Bildo sinonimo en vikivortaro.svgSamsencaĵoj
[2] Rubia
Bildo hiperonimo en vikivortaro.svgSupernocioj
[1] Färbung, Farbe
[2] Rötegewächs
Bildo hiponimo en vikivortaro.svgSubnocioj
[1] Abendröte, Fieberröte, Gesichtsröte, Morgenröte, Schamröte, Wangenröte, Zornesröte
[2] Färberröte
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Ein leichter Wind linderte die Röte meines Gesichts.
Modera brizo mildigis mian vizaĝan ruĝecon.[2]
[1] Die Röte ist aber ein recht stabiles Merkmal dieser Pflanzen, deren Sämlinge ebenfalls oft Rot sind (Johnson 1973).[3]
[1] Bei manchen Personen tritt nach dem Essen, vor allem nach dem reichlichen Genuss von Speisen, eine starke Röte im Gesicht auf.[4]
[2] Zu den Rötegewächsen gehören Nutz- und Kulturpflanzen, u. a. Kaffeestrauch, Brechwurzel, Chinarindenbaum, Yohimbinbaum sowie Gambir und Röte.[5]
Nuvola apps kreversi.pngVortfaradoj
Abendröte, Färberröte, Fieberröte, Gesichtsröte, Morgenröte, Rötegewächs, Schamröte, Wangenröte, Zornesröte

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]


? Referencoj kaj pli da informoj:

[1] Wikipedia puce.png
Wikipedia-logo-v2-eo.svg
Vikipedio enhavas artikolon pri:
[1] Germana vortaro de Jakob kaj Wilhelm Grimm (Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm)Röte“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Röte
[*] canoo.net „Röte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRöte“.
[1] The Free Dictionary „Röte
[1, 2] Duden enrete „Röte


Fontoj:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1609, Eintrag „Röte“.
  2. Fernando Vallejo. Blaue Tage: Eine Kindheit in Medellín [elhispanigita de Elke Wehr]. — Frankfurto ĉe Majno, 2008, p. 19.
  3. Fagus Sylvatica / Rotbuche. Universität Göttingen, abgerufen am 29. Juli 2014.
  4. Antlitzanalyse in der Biochemie nach Dr. Schüßler. Der Bildatlas. 4. Auflage. Georg Thieme Verlag, ISBN 9783830478270, paĝo 77 (zitiert nach Google Books).
  5. Rötegewächse. Universal-Lexikon, abgerufen am 29. Juli 2014.
Nöte