Knüppel

El Vikivortaro
Salti al navigilo Salti al serĉilo

germana[redakti]

Open book 01.svg Substantivo, vira[redakti]

Ununombro

Multenombro

Nominativo der Knüppel

die Knüppel

Genitivo des Knüppels

der Knüppel

Dativo dem Knüppel

den Knüppeln

Akuzativo den Knüppel

die Knüppel

Hyph.pngSilabseparo
Knüp·pel, plurnombro: Knüp·pel
Nuvola apps edu languages.pngElparolo
IFA ˈknʏpl̩ , plurnombro:  ˈknʏpl̩ 
, plurnombro:
Rimoj: -ʏpl̩
Flag of Esperanto.svgSignifoj


[1] bastonego, (Keule) klabo

Signifoj en la germana:

[1] dicker Stock, der meist als Schlagwaffe verwendet wird
Nuvola kdict glass.svgDeveno
atestita ekde la 15a jarcento; mezgermana: klüppel; malalt-germana: klüppel; sudgermana klüpfel; mittelhochdeutsch: knüpfol; mit Knopf in der Bedeutung Astknorren verwandt [1][2]
Wikiquote-logo.svgEkzemploj
[1] Er nahm den Knüppel und schlug zurück.
Dialog ballons icon.svgFrazaĵoj
[1] einen Knüppel benutzen/einsetzen/verwenden; umgangssprachlich: den Knüppel nehmen (= Gewalt anwenden, um etwas zu erreichen)

Globe of letters.svgTradukoj
[redakti]

Book Hexagonal Icon.svgReferencoj kaj literaturo
[1] Vikipedio enhavas artikolon pri: Knüppel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Knüppel
[1] canoo.net „Knüppel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKnüppel“.
[1] The Free Dictionary „Knüppel
Icon river source.svgFontoj kaj citaĵoj
  1. Dudenredaktion (Hrsg.): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7 Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 421.
  2. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 506.
Krüppel